Die Hoflieferanten

Juwelier und Konditor, Seidenputzer und Hutmacher – die königlich bayerischen Hoflieferanten

Wer versorgte den bayerischen Königshof mit erlesenen Delikatessen, Weinen und Champagner? Wer kümmerte sich um das edle Schuhwerk des Königs und um seine prächtige Garderobe? Und wer war mit der luxuriösen Ausgestaltung der königlichen Gemächer betraut? Es waren Delikatessenhändler, Schuster, Schneider, Kunsthandwerker, Glasarbeiter und viele mehr, die zum königlich bayerischen Hoflieferanten ernannt worden waren. Dieser Titel bedeutete einen Ritterschlag, verpflichtete aber gleichzeitig zu höchsten Qualitätsstandards. Folgen Sie uns in die Zeit der bayerischen Monarchie, als sich die Welt der Handwerker und Kaufleute mit der prachtvollen Repräsentation und dem erlesenen Geschmack des königlichen Hofes verband und lernen Sie einige der Hoflieferanten kennen, die auch heute noch als traditionsreiche Unternehmen weiter bestehen. Erledigen Sie knifflige Aufgaben und lösen Sie Rätsel, nur die kreativsten Köpfe werden mit dem Titel des besten „Münchner Hoflieferanten“ geehrt.

Die Stationen: Dallmayr (Delikatessen), Kaut-Bullinger (Papier), Eduard Meier (Schuhe), Johann Zehme, Hutmacher, Zechbauer (Zigarren), Beck (Posamente, heute: Kleidung), Radspieler (Vergolderwarenfabrikant, heute: feine Stoffe, Möbel, Kunstgewerbeartikel)

Das Programm kann in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch durchgeführt werden.

Individuell und persönlich – Event Marketing – die Agentur mit dem „PERSONAL TOUCH“

Quelle:
www.dallmayr.de